Ganztagsgrundschule in Wahlform

Im Schuljahr 2014/2015 durften wir mit unseren Kindern der Grundschule Waldstadt das Abenteuer „Ganztagsgrundschule in Wahlform per Schulgesetz“ starten.

Immer wieder haben wir im Kollegium und mit dem Nachmittagsteam unserer Schule an unserem Konzept geschliffen und es verfeinert, sodass wir jetzt mit einem für unsere Schulkinder und unser schulisches Umfeld überaus stimmigen und perfekt zu uns passendem Konzept leben und lernen können. Und das auch sehr erfolgreich.


Nach wie vor sind wir uns einig, dass das „kleinste Ganztagsmodell“ mit drei Tagen (Dienstag, Mittwoch, Donnerstag à 7 Stunden) ideal zu unserem Schulstandort und den Bedürfnissen unserer Schulfamilien passt. Unser „Kompromiss“, am Montag einen „freiwilligen Ganztag“ anzubieten, stellte sich als sehr gute Entscheidung dar. So können Halbtagskinder auch etwas Ganztagsluft schnuppern und unsere Ganztagskinder können zwischen drei und vier Ganztagen wählen.


Zum Ende eines jeden Schuljahres entscheiden die Eltern unserer Schulkinder, ob ihr Kind im kommenden Schuljahr ein Ganztagskind oder ein Halbtagskind sein wird. Diese Entscheidung ist bindend für das gesamte Schuljahr.


Halbtagskind :

  • gemeinsamer Unterricht im Klassenverband ab 8:00 Uhr
  • Schulende 12:30 Uhr
  • Hausaufgaben zuhause
  • keine Teilnahme an Pädagogischen Wahlangeboten am Nachmittag möglich
  • „freiwilliger Ganztag am Montag“ möglich


Ganztagskind:

  • Gemeinsamer Unterricht im Klassenverband ab 8:00 Uhr  
  • Schulende 15:00 Uhr
  • Warmes Mittagessen
  • Lernzeit (Hausaufgaben) im Klassenverband   

       13:15 Uhr bis 14:15 Uhr         

  • Pädagogische Wahl/Neigungsangebote (PWA)

       14:15 Uhr bis 15:00 Uhr 

  

Am Freitag endet der Unterricht für alle Erst- und Zweitklässler um 12:30 Uhr, für die Dritt- und Viertklässler um 13:00 Uhr


Im Schuljahr 2020/2021 nehmen von unseren 100 Schulkindern 84 Kinder am Ganztagsbetrieb unserer Schule teil. Das freut uns sehr!